Bericht zur GV des reformierten Kirchenchores Mittenägeri

vom16. März 2016

 

So gewiss, wie im Frühling die ersten Blumen zart aus der Erde hervorwachsen, so gewiss häufen sich die Berichte über die Generalversammlungen der verschiedenen Vereine.

So darf natürlich auch unser Bericht hier nicht fehlen, zumal wir eine große Neuigkeit zu verkünden haben!

 

Doch dazu erfahren Sie später mehr. Zuerst möchte ich an dieser Stelle von unserem erfüllten und vielseitigen Vereinsjahr berichten:

Afrikanische Musik gab es zum speziellen Auffahrts-Brunch-Gottesdienst mit Pfrn. Inge Rother und Veronica Hvalic am Piano.

Wetterverwöhnt starteten wir mit unserer traditionellen "Brötlete" in die Sommerpause. An, auf und in den Walensee führte uns die, ein weiteres Mal von Ueli Kurz perfekt organisierte, Chorreise.

Im September begleitete eine kleine Sängerzahl den GD von Pf. Jürg Rother.

Unser Mitsingkonzert, das wir zusammen mit dem Sternenchor der Musikschule Unterägeri durchführten, war für alle ein großer Genuss! Für uns ist es immer wieder eine Freude zusammen mit den Kindern zu singen!

Am 8.November stand ein Gottesdienst im Ländli auf dem Programm.

Am Samichlaustag geschah Außerordentliches in der Kirche Mittenägeri. Ca. 20 Samichläuse sind in den Kirche eingedrungen, rot bemützt und mit Gesang: unser jährlicher Chor-GD haben wir unter das Thema St. Nikolaus gestellt.

Corina Hollenstein und Dagmar Sutter haben sich intensiv mit dem frühchristlichen Bischof auseinandergesetzt und uns mit einem erstaunlichen Reichtum an Gedanken und Lehren, Ideen und Hinweisen überrascht. Dazu hat unsere Chorleiterin Isabel Koch-Schmid interessantes Liedgut zum Thema ausgewählt und wir durften zusammen mit der Gemeinde einen eindrücklichen und nachhaltigen Gottesdienst erleben.

Die Verschiebung des jährlichen Auftritts im Chlösterli in die Adventszeit hat sich bewährt. Wir konnten zudem mit den Konzertbesuchern auf die Festtage und ein gutes neues Jahr anstoßen. Dann zog sich der Chor ins Kirchgemeindehaus zurück und ließ das Jahr mit Gesprächen und gemeinsamen Essen und Trinken ausklingen.

Bei unseren letzten Einsatz vor der GV durften wir im Gottesdienst vom 13.März unter anderem „Jubilate“ und „Ave verum corpus“ von W.A.Mozart aufführen.

 

Doch nun endlich zur angekündigten Neuheit: Der reformierte Kirchenchor Mittenägeri tritt nun unter dem neuen Namen Klang Mittenägeri auf. Laut Wikipedia werden mit Klang bestimmte komplexe regelmäßige Schallereignisse bezeichnet. Wir finden, das passt doch super!!

Wer auch gerne Teil unseres Schallereignisses sein möchte, den laden wir herzlich zu unseren Proben ein. Mittwochs 20:00 Uhr im Kirchgemeindehaus Mittenägeri.

Solange es leider (noch?) nicht möglich ist die Berichte mit Klängen zu unterlegen, muss ich mich an dieser Stelle mit Molière’s Worten verabschieden: „Jetzt heißt's davon und ohne Sang und Klang.“

 

Bericht von Vorstandsmitglied Corina Hollenstein

Mit Auszügen aus dem Jahresbericht des Vizepräsidenten Urs Baumgartner

© 2016 by Corina Hollenstein. Proudly created with Wix.com